Gesunde Fettverbrennung durch Seilspringen

Um auf gesunde Weise überflüssiges Körpergewicht abzubauen, ist neben einer Diät sportliche Betätigung das beste Mittel. Neben den Ausdauersportarten Joggen, Schwimmen oder Radfahren ist auch das Seilspringen sehr gut geeignet, den Stoffwechsel anzuregen und zusätzliche Kalorien zu verbrauchen. Der Vorteil von Rope Skipping, wie die englische Bezeichnung lautet, liegt in der einfachen Durchführung und dass ausser einem Springseil keine weiteren Sportgeräte benötigt werden. Auch eine spezielle Kleidung ist nicht notwendig.

Mit dem Seil zu springen, braucht niemand zu lernen, die meisten haben das bereits in ihrer Kindheit betrieben. Ein genügend langes Seil mit zwei Griffen ist ausreichend. Wer es etwas ausgereifter mag, greift zu einem Seil mit Zählwerk, das die Anzahl der Sprünge nachmisst. Das Springen mit dem Seil lässt sich überall und zu jeder Zeit durchführen. Bei schlechtem Wetter im Haus auf dem Teppich, bei Sonnenschein auf dem Rasen, überall lassen sich die Trainingseinheiten problemlos absolvieren. Wer durch das Seilhüpfen abnehmen möchte, sollte drei- bis viermal in der Woche zum Seil greifen. Damit alle Muskelpartien gleichmässiger belastet werden, sollte an den Tagen dazwischen anderen sportlichen Aktivitäten wie Radfahren oder Joggen nachgegangen werden. Um die Übungen etwas abwechslungsreicher zu gestalten, können zudem noch verschiedene Sprungvarianten kombiniert werden.

Natürlich gibt es auch beim Seilhüpfen Nachteile. Zum Springen müssen die Gelenke gesund sein. Wer bereits an Gelenkproblemen leidet, wird sie durch das Springen noch verstärken. Eine weiche Unterlage wie ein Teppich oder Rasen kann die Sprünge etwas abmildern. Auf die Dauer kann das Training allein etwas eintönig werden, mit passender Musikbegleitung oder in einer Gruppe von Gleichgesinnten macht das Seilhüpfen aber in der Regel immer Spass.

Weitere Fitness- und Abnehm-Tipps gibt’s auf www.trendfit.net

Leave a reply

       

Hier Starten! | Blog | Impressum | Bildquellen

 

Copyright © 2013 Sprungseil.net